Beurteilung der überfachlichen Kompetenzen im Hinblick auf die Sekundarstufe
Schüler/in SJ Lehrperson
LERNBEREITSCHAFT
trifft zu trifft eher zu trifft eher zu trifft zu Der Schüler/ die Schülerin
• ist neugierig und offen gegen- über neuen Themen • ist zurückhaltend oder unsicher gegenüber neuen Themen • wartet erst mal ab
• hat Lust am Lernen, lernt freiwillig und motiviert • hat geringen Eigenantrieb • braucht Anstoss von aussen
• kann sich in ein Thema vertiefen • bleibt an der Oberfläche eines Themas
• ist innerlich und äusserlich präsent im Unterricht • beteiligt sich innerlich und äusserlich weniger am Unterrichtsgeschehen
LEISTUNGSPOTENTIAL
Der Schüler/ die Schülerin trifft zu trifft eher zu trifft eher zu trifft zu Der Schüler/ die Schülerin
• lernt und merkt sich Neues schnell • muss viel üben und repetieren
• verbindet Neues mit Bekann- tem • verbindet nicht von sich aus Neues mit Bekanntem
• kann neu Gelerntes gut in ähnlichen Aufgaben anwenden • schafft es kaum, neu Gelern- tes in ähnlichen Aufgaben anzuwenden
• löst Aufgaben ohne Hilfe von Veranschaulichungen und zusätzlicher Erklärung der Lehrperson • braucht viele Veranschau- lichungen und zusätzliche Erklärungen zum Lösen von Aufgaben
• kann eigene und komplexe Lösungswege finden / wagt sich auch an schwierige Aufgaben • löst neue Problemstellungen nur unter Anweisung und mit Hilfestellung
• kann sicher mündlich und schriftlich formulieren • hat Mühe sich mündlich und vor allem schriftlich differenziert auszudrücken
• kann mehrere Arbeitsschritte aufnehmen und bearbeiten • muss Schritt für Schritt vor- gehen
• kann konzentriert arbeiten • hat Mühe über längere Zeit konzentriert zu arbeiten / braucht ruhige Umgebung
• kann geforderte Leistung in vorgegebener Zeit erbringen • braucht viel Zeit, um geforderte Leistung zu erbringen
ARBEITSHALTUNG
Der Schüler/ die Schülerin trifft zu trifft eher zu trifft eher zu trifft zu Der Schüler/ die Schülerin
• kann seine Arbeit selber organisieren • braucht intensive Unter- stützung
• macht Hausaufgaben selbst- ständig • braucht äussere Struktur, um Hausaufgaben zu erledigen
• liefert Arbeiten termingerecht und in hoher Qualität ab • braucht äussere Struktur, um Arbeiten termingerecht abzugeben
• bereitet sich auf Prüfungen gewissenhaft vor • braucht äussere Struktur, um sich auf Prüfungen vorzu- bereiten
• kann konzentriert arbeiten und blendet äussere Einflüsse und Störungen aus • Iässt sich leicht ablenken
• kann ausdauernd arbeiten • kann nicht ausdauernd arbeiten
INDIVIDUELLE MERKMALE
Der Schüler/ die Schülerin trifft zu trifft eher zu trifft eher zu trifft zu Der Schüler/ die Schülerin
• kann Bedürfnisse aufschieben und Impulse kontrollieren • momentane Bedürfnisse nehmen viel Platz ein, verfügt über wenig Impulskontrolle
• kann sich schnell an neue Lernsituation anpassen • kann vor allem in gewohnter Umgebung gut arbeiten / braucht Konstanz
• kann mit Spitzenbelastung umgehen und Prioritäten setzen • kann mit Belastung schlecht umgehen, wird z.B. krank
• kann aus eigenen Stärken und Schwächen Ziele ableiten und umsetzen • braucht Unterstützung, um aus eigenen Stärken und Schwächen Ziele abzuleiten und umzusetzen